Stoma-, Kontinenz- und Wundtheraphie

Das Berufsbild der Stomatherapeuten befasst sich mit der Beratung und Pflege von Menschen mit einem künstlichen Darmausgang oder einer künstlichen Harnableitung. Es handelt sich bislang noch nicht um ein rechtlich geschütztes Berufsbild. Die Qualifikation kann durch Weiterbildung erlangt werden, deren Voraussetzung aber eine anerkannte Ausbildung in einem Pflegeberuf ist.

In den letzten Jahren hat sich dieses Berufsbild  stark erweitert und umfasst nicht nur die reine Versorgung von Stomaanlagen, sondern vor allem auch die Kontinenz-, Wund- und Ernährungsberatung. Diese Pflegefachkräfte werden demzufolge als „Pflegexperten  Stoma, Kontinenz und Wunde“  bezeichnet.

Stomatherapeuten findet man sowohl in den Kliniken, als auch bei Sanitätshäusern und Homecareunternehmen, die nicht nur die optimale Versorgung der Patienten mit entsprechenden Hilfsmitteln, sondern auch eine fachkompetente Beratung gewährleisten sollen.

Gerade in Darmkrebszentren ist für die Zertifizierung der Einsatz von Stomatherapeuten zwingend erforderlich. Hier ist eine enge Zusammenarbeit mit den medizinischen Abteilungen und den behandelnden Ärzten sehr wichtig und gefordert.


Ein kleiner Überblick über das Aufgabengebiet der Stomatherapeuten:
> aufklärendes Gespräch vor einer Operation mit Stomalokalisation und Anzeichnung
> Betreuung vor und nach der Operation
> Beratung hinsichtlich optimaler Versorgungssysteme
> individuelle Anpassung der Versorgung
> Anleitung zur Eigenversorgung des Stomas durch den Patienten
> Physische, psychische und soziale Unterstützung in der Rehabilitation
> Hilfestellung bei Stomaproblemen
> Beratung bei Hautirritationen, Wunden oder Inkontinenz
> Ernährungsberatung
> Kontaktvermittlung zur Selbsthilfegruppe


Viele Pflegeexperten  haben sich in der Fachgesellschaft Stoma, Kontinenz und Wunde e.V. (FgSKW e.V.)zusammengeschlossen. In den letzten Jahren hat sich zwischen der FgSKW und der Deutschen ILCO e.V. eine engere Zusammenarbeit ergeben, um eine möglichst umfassende und optimale Betreuung von Stomapatienten zu gewährleisten.


 

 

Weitere Informationen finden Sie hier

Stomaarten

 

Grunderkrankungen